Die Pläne, ein Altersheim auf dem Gelände des alten Friedhofes zu errichten, haben die Baureife erreicht. 340.000 Reichsmark sind für den Bau veranschlagt. Damals schon hochengagiert in das Geschehen involviert: Oberprediger Karl Wolperding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.