Unser Haus

An die Angehörigen
unserer Bewohnerinnen und Bewohner

Informationen für Angehörigenbesuche während der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Angehörige,

mit großer Freude können wir Ihnen mitteilen, dass es uns bisher gelungen ist, das Virus aus unserem Haus fernzuhalten.

Jedoch erfordert diese außergewöhnliche Zeit auch weiterhin besondere Maßnahmen. Zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner halten wir ein Besuchskonzept für Sie bereit, das Ihnen Besuche Ihrer Angehörigen wieder ermöglicht.


Änderung der Besuchszeiten

Wir ermöglichen Ihnen Besuche von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen in der

Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und ab sofort von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr.

Eine telefonische Terminvereinbarung ist nicht mehr nötig.

Da wir längere Wartezeiten für Sie am Haupteingang vermeiden möchten, passen wir zurzeit unsere Personalplanung an.

Denn um die Einhaltung aller Hygieneregeln auch weiterhin zuverlässig gewährleisten zu können, sind wir dazu veranlasst, Sie als Besucherin oder Besucher an der Tür auch zukünftig persönlich zu empfangen.

Bitte sehen Sie es uns nach, wenn wir außerhalb unserer Besuchszeiten die Eingangstür nicht besetzen können.


Unsere Bewohner dürfen unsere Einrichtung jetzt wieder verlassen. Sie sollten aber  möglichst immer         einen Mundschutz tragen und  einen Mindestabstand von 1,50 Meter Abstand zu anderen Personen einhalten.

Nach Ihrer Rückkehr als Bewohner, wenn Sie das Josua-Stegmann-Heim wieder betreten, müssen Sie unbedingt Ihre Hände desinfizieren. Es sind an allen Eingängen Desinfektionsspender aufgestellt.

Ab sofort können auch wieder Besuche in den Zimmern stattfinden.

Ab Montag, den 13.07.2020 dürfen nun maximal  2 Personen einen Zimmerbesuch machen.

Eine Begleitung zu den Bewohnerzimmern oder Abholung ist nicht mehr nötig.

Eine Einweisung in die erforderlichen Hygienemaßnahmen muss nachweislich bei betreten der Einrichtung erfolgen!

Abschließend möchten wir Sie als Besucher bitten, eindringlich von Besuchen abzusehen, sollten Sie selbst Krankheitssymptome verspüren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Josua-Stegmann-Heims

Das Josua-Stegmann-Heim: hell, freundlich und familiär

Unsere Gebäude liegen in einem ruhigen Wohngebiet, nur wenige Seitenstraßen vom historischen Zentrum der Kreisstadt Stadthagen entfernt. Das Josua-Stegmann-Heim ist eine moderne, gepflegte Anlage, seit der Eröffnung 1968 laufend erweitert und modernisiert. Die helle, freundliche Atmosphäre umfängt jeden Besucher und bietet jedem älteren Menschen, der bei uns lebt, ein familiäres Zuhause zum Wohlfühlen.

Raum für individuelles Leben: die Wohnbereiche

Im Josua-Stegmann-Heim gibt es drei Wohnbereiche – eingerichtet über vier Etagen. Dort kann jeder nach seinem Geschmack leben, genau wie vorher in den eigenen vier Wänden: Wer sich am liebsten in seinem Zimmer aufhalten möchte, kann das gerne tun. Oder man begibt sich in eine der Bewohnergemeinschaften zum täglichen Austausch. Wichtig ist uns: Es gibt keinen Gruppendruck, jeder lebt nach seiner Vorstellung.

Man trifft sich: unsere Gemeinschaftsräume

Auf Festen, Veranstaltungen und bei gemeinsamen Unternehmungen können Sie Geselligkeit erleben. Zu Gesprächen trifft man sich im Veranstaltungssaal, im Dachgarten, im Innenhof, in den Wohnküchen oder auf der Terrasse. Sie finden genügend Raum für Kontakte – und auch Freiräume für den Rückzug. Übrigens hat jeder Bewohner die Möglichkeit, in unseren Räumlichkeiten einschließlich des Café Intermezzo im privaten Kreis Feiern auszurichten.

Die Natur bietet Platz zur Entspannung: unsere Außenanlage

Unser schöner Garten, der über die Terrasse erreichbar ist, lädt zu einem Spaziergang ein und trainiert dazu die Mobilität. Lauschige Ecken sind zu entdecken, der Fischteich bietet ein ruhiges Plätzchen zur Selbstbesinnung und inneren Einkehr. Auf unserer Gartenterrasse hingegen kann es durchaus lebhafter zugehen. Sie bietet verschiedene Sitzmöglichkeiten. Unser Dachgarten ist besonders beliebt wegen seines Ausblicks und der gärtnerischen Gestaltung.

Unser Andachtsraum: für innere Einkehr und Gebet

Jeder Mensch braucht manchmal ein wenig Zeit für sich, zum Nachdenken, zum Trauern, zum Beten. Als diakonische Einrichtung fühlen wir uns den christlichen Grundsätzen verpflichtet. Deshalb haben wir für die innere Einkehr einen eigenen Raum geschaffen, unseren Andachtsraum. Wir bieten unseren Bewohnern aller christlichen Konfessionen seelsorgerische Betreuung, Beistand und Begleitung in allen Phasen des Lebens an. Der wöchentliche Gottesdienst und die Wahrung der christlichen Feiertage ist für uns ein Selbstverständnis.

Kommentare sind geschlossen.